Newsdetails

24. September 2014 11:00

"Jenseits der Geltung", hrsg. von Dreischer, Lundgreen, Scholz und Schulz

in Publikationen
Der Sammelband der MitarbeiterInnen des SFB nimmt konkurrierende Transzendenzbehauptungen von der Antike bis zur Gegenwart in den Blick

Was passiert, wenn konkurrierende Geltungsansprüche aufeinandertreffen?

Mit dieser Frage setzen sich 22 Forschungsprojekte unterschiedlicher Fachdisziplinen des SFB 804 “Transzendenz und Gemeinsinn” auseinander.

Transzendenz wird hier über die gängige religiöse Engführung hinaus als analytischer Begriff präsentiert. Die Beiträge untersuchen, wie Geltendes bestritten, balanciert oder transformiert, wie Transzendenz herausgefordert, amalgamiert oder (neu) begründet wird. Der zeitliche Horizont reicht dabei von der Antike bis zur Gegenwart und umfasst unter einer gemeinsamen Fragestellung so Unterschiedliches wie Gemeinschaftsvorstellungen im Alten Testament und moderne Debatten um Atom- und Gentechnik, den Streit um das Nackte in der Kunst und Diskussionen um die Präambel im Grundgesetz, aber auch Inhalt von Freundschaft, Rezeption von Architektur und Geschlechterdiskurse.

[Inhaltsverzeichnis]

[de Gruyter]

---

Stephan Dreischer, Christoph Lundgreen, Sylka Scholz, Daniel Schulz (Hrsg.):
Jenseits der Geltung. Konkurrierende Transzendenzbehauptungen von der Antike bis zur Gegenwart
Berlin Boston 2013, De Gruyter
452 Seiten
ISBN: 978-3-11-030309-4

---
Herausgeber:

Stephan Dreischer ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt I "Transzendenz und Gemeinsinn als Ressourcen politische Ordnungskonstruktion".

Christoph Lundgreen ist Akademischer Assistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der TU Dresden und Mitarbeiter im Teilprojekt B1 "Investition eigener Ressourcen in die Gemeinschaft von der mittleren Republik bis in die hohe Kaiserzeit".

Sylka Scholz ist Privatdozentin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Teilprojekt O "Transzendenz und Gemeinsinn in privaten Lebensformen".

Daniel Schulz ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt H "Demokratische Ordnung zwischen Demokratie und Gemeinsinn".

Kontakt


Dr. Stephan Dreischer

Tel.:
Fax:

E-Mail

Kontakt

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben!

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.