Kooperationen

Kooperationen

Da die Thematik des Sonderforschungsbereichs viele aktuelle gesellschaftliche, politische und kulturelle Fragen berührt, möchte der SFB seine Arbeit auch für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Der SFB arbeitet deshalb eng mit außeruniversitären Kultur-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen zusammen. Neben Institutionen in Dresden und in Sachsen besteht ein enger Kontakt und Austausch auch zu überregionalen und internationalen Einrichtungen.

Mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD), der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek, dem Deutschen Hygienemuseum Dresden (DHMD) und dem Militärhistorischen Museum der Bundeswehr kooperiert der SFB 804 im Rahmen von DRESDEN-concept, einem Netzwerk von TU Dresden und außeruniversitären Forschungseinrichtungen am Standort Dresden. Mit diesen Einrichtungen von Kunst und Kultur bestehen vielfältige Kooperationen und Arbeitsbeziehungen, die sich beispielsweise in gemeinsamen Ausstellungsprojekten, Forschungsthematiken und gemeinsamen Veranstaltungen niederschlagen.

Im Jahr 2011 war der Sonderforschungsbereich 804 so beispielsweise Partner im Rahmen der Sonderausstellung „Kraftwerk Religion“ des Deutschen Hygienemuseums Dresden. Gemeinsam mit dem Hygienemuseum wurde eine Ringvorlesung zum Thema „Glaube ohne Gott“ konzipiert, die sich sowohl an Studierende und Mitarbeiter/innen der TU Dresden, als auch an die interessierte Öffentlichkeit und Besucher der Sonderausstellung richtete und auf breite Resonanz stieß.

Anlässlich der 150-Jahrfeier des italienischen Staates veranstaltete der SFB 804 im September 2011 in Kooperation mit dem Italienzentrum der TU Dresden eine Summer School zum Thema „Staat und Nation – italienische und deutsche Nationalstaatsgründung im europäischen Vergleich“.

2012 wurde unter Federführung des SFB 804 eine Internationale Summer School zum Thema „Von der Vitrine zum Web 2.0 – Museen, Bibliotheken und Archive im digitalen Zeitalter“ veranstaltet. Kooperationspartner der von Henry H. Arnhold unterstützten Summer School waren die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, das Deutsche Hygienemuseum Dresden, die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden und das Militärhistorische Museum der Bundeswehr.

Für 2013 ist eine gemeinsame Summer School mit dem Centre Interdisciplinaire d'Etudes et de Recherches sur l'Allemagne (CIERA) zum Thema „Faire société / Ligaturen des Sozialen“ geplant.

Das Forum Frauenkirche bietet in der Dresdner Frauenkirche ein anspruchsvolles Angebot an Abendvorträgen bekannter Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft, die von breiter öffentlicher Resonanz getragen ist. Der Sonderforschungsbereich 804 beteiligt sich an der Konzeption des Programms und führt in Kooperation mit dem Forum Vorträge und Diskussionen in der Frauenkirche durch.

Die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Stiftungen und Trägern politischer Bildung findet meist durch die gemeinsame Konzeption und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen oder Veranstaltungsreihen statt, die sich an ein breites Publikum richten. Dazu gehören die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Friedrich-Ebert-Stiftung (Landesbüro Sachsen), die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen oder das Institut Français Dresden.

Neben vielfältigen Kooperationen mit Universitäten und Institutionen des europäischen und außereuropäischen Ausland besteht eine besondere Beziehung zur Villa Vigoni in Loveno di Menaggio/Italien, die es sich zur Aufgabe gesetzt hat, die „deutsch-italienischen Beziehungen […] im europäischen Geist“ zu fördern. Der international ausgerichtete Sonderforschungsbreich 804 (unter anderem mit seinem italienischen Teilprojekt) führt in den Jahren 2011 und 2012 eine Reihe von interdisziplinären und internationalen Veranstaltungen mit der Villa Vigoni durch. In der Thematik von Transzendenz und Gemeinsinn hat die Villa Vigoni einen zentralen thematischen Anknüpfungspunkt für die historische Analyse und politische Erinnerung an 150 Jahre italienische Staatsgründung gefunden. Der Sonderforschungsbreich 804 beteiligt sich an der Konzeption des Programms und der inhaltlichen und personellen Durchführung von internationalen Tagungen aus dem Themenfeld von Transzendenz und Gemeinsinn.